Die Krone der Dunkelheit

Die Krone der Dunkelheit
Laura Kneidl
Fantasyroman
Piper Verlag
Oktober 2018
640 Seiten
15 Euro bei Amazon 

Inhalt

Magie ist in Thobria, dem Land der Menschen, verboten – doch Prinzessin Freya wirkt sie trotzdem. Und das nicht ohne Grund. Vor Jahren wurde ihr Zwillingsbruder entführt und seitdem versucht Freya verzweifelt, ihn zu finden. Endlich verrät ihr ein Suchzauber, wo er sich aufhält: in Melidrian, dem sagenumwobenen Nachbarland, das von magischen Wesen und grausamen Kreaturen, den Elva, bewohnt wird. Gemeinsam mit dem unsterblichen Wächter Larkin begibt sich Freya auf den Weg dorthin und muss ungeahnten Gefahren ins Auge blicken.

Zur selben Zeit setzt die rebellische Ceylan alles daran bei den Wächtern aufgenommen zu werden, welche die Grenze zwischen Thobria und Melidrian schützen. Ihr gesamtes Dorf wurde einst von blutrünstigen Elva ausgelöscht, und Ceylan sehnt sich nicht nur nach Rache, sondern möchte auch um jeden Preis verhindern, dass so etwas noch einmal geschieht. Doch ihr Ungehorsam bringt sie bei den Wächtern immer wieder in Schwierigkeiten, bis sie schließlich bestraft wird: Sie soll als Repräsentantin an der Krönung des Fae-Prinzen teilnehmen. Dafür muss sie nach Melidrian reisen, in ein Land, in dem es vor Feinden nur so wimmelt.

Und während sich die beiden Frauen ihrem Schicksal stellen, regt sich eine dunkle Macht in der Anderswelt, welche Thobria und Melidrian gleichermaßen bedrohen wird …

Meine Meinung

Ich liebe, liebe, liebe jedes einzelne Buch von Laura Kneidl. Und wieder einmal wurde ich nicht enttäuscht. Dieser Roman (der Gott sei dank noch mit zwei weiteren Bänden fortgesetzt wird) ist ein kleines Meisterwerk und man kann nicht anders, als jeden einzelnen Charakter abgöttisch zu lieben! Noch dazu bietet Laura Kneidl auch allen sonst immer sträflich vernachlässigten Gruppen einen Protagonisten, sodass für jeden eine Figur dabei sein sollte, mit der man sich identifizieren kann.

Und nun zur Handlung: Jaaa, die Mauer hat auch mich anfangs stark an Game of Thrones oder Sarah J. Maas erinnert. Aber seien wir mal ganz ehrlich: Mauern zwischen Ländern sind so alt wie die Menschheit selbst, und die schwarzen Kutten der Wächert würde ich eher auf das schwarze Blut der Kreaturen zurückführen, vor denen sie ihr Land beschützen.

Nachdem man sich relativ schnell in dieser Welt der Fae und Magie eingefunden hat, tut Laura Kneidl das, was sie am Besten kann: Sie ärgert und mit Plottwists und fiesen Cliffhangern. Jedes Kapitel endet so spannend, dass ich das Buch nicht aus der Hand legen wollte!

Ich kann meine Begeisterung insgesamt kaum in Worte fassen. Das Buch liest sich schnell, ist spannend und noch dazu sind das Cover und die Illustrationen im Inneren einfach nur wunderschön. Lest dieses Buch Leute, es wird sich lohnen!

5/5 Sterne


*Vielen Dank an den Piper Verlag für das Rezensionsexemplar*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s