Elfenkönig

Von Jude und Carda geht eine ganz besondere Faszination aus. Die Elfenkrone-Reihe ist definitv mal etwas ganz anderes und fällt mit ihrer fantasievollen Welt und den eigenwilligen Charaktern aus dem Rahmen. Trotz aller Begeisterung über die Fantasie und den Schreibstil von Holly Black habe ich mit den Büchern aber noch immer ein Problem…

Elfenkönig
Elfenkrone-Reihe 02
Holly Black
Aus dem Amerikanischen von Anna Brauner
cbj Verlag
22. Juli 2019
384 Seiten
18 Euro
ISBN: 978-3-570-16528-7

Inhalt

Jude hat nur ein Ziel – als geheime Macht hinter dem Thron ihren Ziehbruder Oak, den wahren Erben des Elfenreichs, zu beschützen. Dafür hat sie Cardan, den neuen König der Elfen, an sich gebunden und zieht im Geheimen die Fäden. Die Geschicke von Faerie zu lenken, wäre schon schwierig genug. Doch Cardan tut alles, um Jude zu unterlaufen, selbst wenn die Faszination, die Jude auf ihn ausübt, ungebrochen ist. Als jemand Unbekanntes in Judes Umfeld offenbar Verrat plant, muss sie nicht nur den Verräter stellen, sondern auch ihre widersprüchlichen Gefühle gegenüber Cardan in den Griff bekommen, wenn sie nicht die Kontrolle über das Elfenreich verlieren möchte …

Meine Meinung

Kennt ihr diese Reihen, die jeder liebt, nur ihr nicht? So geht es mir leider mit der Elfenkrone-Reihe von Holly Black. Die Autorin schreibt wirklich meisterhaft und obwohl ich ein paar Schwierigkeiten mit dem ersten Teil hatte, wollte ich mich dennoch an Teil zwei wagen – nicht zuletzt wegen dieses wunderschönen Covers, ich gebe es zu. Aber die Welt und die magische Fantasie von Holly Black fesseln mich dann doch zu sehr, und ich möchte unbedingt wissen wie es mit Jude und Cardan weitergeht. In „Elfenkönig“ hat Jude Cardan an sich gebunden und versucht im Hintergrund die Fäden zu ihren Gunsten zu ziehen. Ihr Charakter hat sich bemerkenswert entwickelt, sie ist viel stärker geworden und weniger kindlich. Trotzdem werde ich mit ihr und Cardan einfach nicht richtig warm, ich finde keinen richtigen Zugang zu den beiden und verdrehe bei ihrem Techtelmechtle permanent die Augen. Und von Taryn möchte ich gar nicht erst anfangen. Ihr Verhalten ist unfassbar nervig und für mich wenig nachvollziehbar. Aber hey, immerhin bringt es Spannung in die Sache. Es war eine Story, die für mich so vielversprechend klang wie Game of Thrones, genauso blutrünstig und voller Lügen. Leider musst ich auch diesmal feststellen, dass ich mit dem Storytelling von Holly Black doch so gar nicht klarkomme. Der Anfang war extrem zäh, man hat nach fast einem Jahr Pause auch nur schlecht in die Geschichte hineingefunden. Der Mittelteil gefiel mir dann wieder etwas besser, nicht zuletzt weil neue Charakter und Wesen eingeführt werden die wieder toll ausgearbeitet und faszinierend sind. Das Ende konnte dann nochmal mit einem echten Knall überzeugen, aber auch hier gilt für mich das gleiche wie bei Band 1: Was bringt einem ein Buch mit einem guten Ende, wenn der Weg dahin mehr als steinig war. So macht Lesen für mich leider kaum Spaß. Trotzdem hat Holly Black es erreicht, dass ich die Reihe beenden will, denn dieses Ende … WOW.

3/5 Sterne

*Vielen Dank an den cbj Verlag und das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar*
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s