The Light in us

Emma Scott kann schreiben – aber sind ihre Bücher wirklich den Hype wert? The Light in us war quasi überfüllt von vorhersehbaren Klischees und einer eher unangenehmen und kitschigen Lovestory, die nicht sehr realistisch war. Aber es gab auch Gutes…

The Light in us
Emma Scott
LYX
New Adult
30.08.2019
416 Seiten
12,90 Euro
ISBN: 9783736310445

Inhalt

Charlotte Conroy stand am Anfang einer großen Karriere als Geigerin, doch dann zerbrach ihr Leben und die Musik in ihr verstummte. Aus Geldnot nimmt sie den Job als Assistentin für einen jungen Mann an, der sein Augenlicht bei einem Unfall verloren hat. Noah Lake war Fotograf und Extremsportler, immer auf der Jagd nach dem nächsten Adrenalinrausch. Nun stößt er alle Menschen von sich, unfähig, sein Schicksal anzunehmen. Doch Charlotte ist entschlossen, ihm zu beweisen, dass das Leben noch so viel mehr zu bieten hat …

Meine Meinung

The Light in us – eine schöne, aber doch recht vorhersehbare New Adult Story. Grund für mein Interesse an diesem Buch war natürlich einmal das Cover – ich bin wie so oft dank der Optik auf ein doch eher durchschnittliches Buch reingefallen. Da aber auch noch eine extrem gehypter Autorenname auf dem Cover stand, konnte ich nicht Wiederstehen und musste einen Versuch wagen. All in von Emma Scott liegt schon seit einer Weile auf meinem SuB. Der Schreibstil der Autorin konnte mich aber zumindest so weit überzeugen, dass ich gerne weitere Bücher von ihr lesen möchte. Die Love-Story war dann leider nicht so ganz überzeugend, strotzte nur so von Klischees und erinnerte mich einfach zu sehr an „Ein ganzes halbes Jahr“. Natürlich musste der Typ extrem attraktiv und gut im Bett sein, natürlich war das Mädchen total fröhlich und chaotisch und bunt und schafft es den Einsiedler aus seinem trostlosen Leben zu retten. Die Annäherung der beiden ging mir aber viel zu schnell und viel zu einfach, aus anfänglicher Abneigung wurde ganz plötzlich extreme Anziehung ohne wirkliche Erklärung. Aber es gab einen großen Pluspunkt, und das war für mich die Nebengeschichte. Beide Protagonisten haben in ihrem Leben etwas verloren, aber es wird sehr schön gezeigt, dass Schicksalsschläge noch lange nicht das Leben beenden müssen, dass es danach noch weiter geht und es sich lohnt, Mut zu haben. Und ganz wichtig: Nur weil man einen Mann kennenlernt, den man liebt und mit dem man zusammen sein will, sollte man deswegen noch lange nicht seine Träume aufgeben! Charlotte ist zwar nicht die sympathischste Protagonistin, aber ihre Entwicklung am Ende hat mir dann doch sehr gut gefallen. Natürlich war alles sehr vorhersehbar und manchmal war auch nicht alles logisch und ich musste so ziemlich jede erotische Szene überblättern, weil sie so unangenehm und unrealistisch waren, aber ich habe mich gut unterhalten gefühlt und mochte die Message.

3,5/5 Sterne

*Vielen Dank an Lyx und Bastei Lübbe für dieses Rezensionsexemplar*

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s