Puppentod

Endlich ist es da: Ein neues Buch meines Lieblings-Thriller-Autoren-Duos Erik Axl Sund. Viel zu lange habe ich darauf gewartet. Und ich hatte ehrlich gesagt auch ein bisschen Angst vor diesem Buch – Angst, dass es mir nicht gefallen würde. Hier kommt nun mein Fazit zu Teil zwei der Kronoberg-Reihe.

Puppentod
Erik Axl Sund
Die Kronoberg-Reihe 2
Psychothriller
Goldmann Verlag
09. März 2020
480 Seiten

Inhalt

In Stockholm stürzt ein junges Mädchen von ihrem Balkon in den Tod. Zunächst sieht es nach Selbstmord aus, doch dann stellt sich heraus, dass sie in der gleichen Nacht mit einem unbekannten Mann verabredet war, mit dem sie gegen Geld Sex haben sollte. Spuren im Internet deuten darauf hin, dass sie Kontakt zu einem User namens »Der Puppenspieler« hatte, der mit illegalen Aufnahmen von Teenagern in Verbindung steht. Der Polizeibeamte Kevin Jonsson beginnt fieberhaft zu ermitteln. Gleichzeitig verschwinden zwei Jugendliche aus einem Heim bei Uppsala. Und auch sie drohen in die Hände des Unbekannten zu fallen …

Meine Meinung

Das Autoren-Duo Erik Axl Sund hat einen ganz besonderen Schreibstil und noch viel besondere Geschichten zu erzählen. Ihre Bücher sind zwar nur etwas für hart gesottene Thriller-Fans und so manch einer wird diese Geschichten auch als abartig empfinden. Dennoch bieten ihre Bücher echte Spannung und sind für Liebhaber ein echtes Thriller-Highlight. Die anderen Bücher der Autoren sind echte Lieblinge von mir, die ich alle mehrfach gelesen habe. Und nachdem der erste teil der neuen Kronoberg-Reihe dramatische endete, konnte ich eine Fortsetzung kaum erwarten. Letztendlich hat es dann doch mehrere Jahre gedauert, bis ich dieses Buch in meinen Händen halten konnte. Für mich persönlich war der zweite Teil der Reihe etwas schwächer als sein Vorgänger, dennoch hatte ich viel Freude beim Lesen. Die ganze Geschichte ist unglaublich düster und schockierend, beklemmend und wirklich extrem. Doch genau das macht diesen Thriller besonders und es gab mehrfach Stellen, an denen mir ein kalter Schauer über den Nacken lief. Der Schreibstil ist kalt und nüchtern und passt wunderbar zum skandinavischen Setting der Handlung. Wie gewohnt entwickelt sich die Handlung langsam, aber die Stimmung bleibt spannungsgeladen und elektrisierend. Man wird förmlich in die Handlung hineingesogen. Wie bereits auch bei der vorherigen Reihe ergibt sich im Laufe des Romans ein großes Gesamtbild und die einzelnen Handlungen setzen sich zu einem logischen und überraschenden Ende zusammen. 

Ich liebe die Eigenwillige Art dieser Autoren zu schreiben. Aber diese Erzählweise ist auch nichts für jeden. Wenn ihr den skandiavischen Stil mögt und auch gerne nüchterne Geschichten lest, werdet ihr dieses Buch auch lieben.

5/5 Sterne

*Vielen Dank an den Goldmann Verlag und das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s